Unterschiedliche Tierarten

Die Geschichte der Hauskatze

Alle lieben Katzenpfoten. Und viele Leute möchten eine Katze besitzen. Sie sind kuschelig, klein, elegant und auch ein kleines bisschen gemein. Es existieren so zahlreiche verschiedene Rassen die zur Wahl stehen, doch in keinster Weise jede Rasse wird zur Aufzucht berechtigt. Durch jahrelanger Aufzucht ist es gelungen individuelle Katzen zu züchten. Sie gelten als besonders begehrenswert und elegant. Besonders seltene Katzenrassen die eine professionelle Aufzucht erfordern, werden bis im 4-stelligen Bereich gehandelt.katze am auto

Durch das züchten können etliche äußerlichen Besonderheiten beeinflusst werden, dadurch gibt es beispielsweise Katzen die einem Löwen oder einem Tiger sehr gleichen. Zusätzlich gilt die Falbkatze als letzter Abkomme der gegenwärtigen Hauskatze die auf der ganzen Welt gängig ist.

Allen diesen Katzen sind ihr Körperbau und fundamentale Verhaltensweisen gemein, die als „typisch kätzisch“ gelten. Weiche Samtpfoten, ein glatter Schwanz, lange spitze Krallen und das vertraute Schnurren gelten als typische Katzen Merkmale.

Der Vogel fliegt tausende von Meilen um neue Lebensräume zu besiedeln

vogel

Schon immer waren Menschen von Vögeln gebannt und beneideten sie darüber, dass sie mit einer Leichtigkeit über den Himmel flogen.. Immerhin sind mittlerweile über 10.000 unterschiedliche, meist flugfähige Wildarten bekannt und können in ihren schönsten Federkleidern bewundert werden. Besonders der Kanarienvogel oder auch der Wellensittich gelten als sehr beliebte Haustiere. Fast jede fünfte Person in Deutschland besitzt einen Vogel in seinen eigenen vier Wänden!

 

Jene zerlegen sich noch in 30.000 Unterarten auf. Der kleinere Bestandteil an Vogelarten gehören zu den domestizierten Arten. Der größere Teil lässt sich in der Natur auffinden.

Vögel sind auf allen Kontinenten dieser Erde heimisch und fühlen sich bei den unterschiedlichsten Temperaturen wohl. Je nach Klimazone und Lebensraum ist ihre jeweils art-typische Lebensweise ausgeprägt bzw. angepasst. Die wissenschaftliche Bezeichnung für Vögel lautet Aves, die Wissenschaft selbst Ornithologie. Vögel gehören zur Spezies der Wirbeltieren, genauer gesagt zu den Landwirbeltieren. Es ist war nicht auf den ersten Blick eindeutig, aber der Vogel hat seine Vorfahren aus der Dinosaurier Ära.

Fische gelten als sehr soziale Tiere

Der Unterschied zu Vögeln ist, dass Fische keine konstante Temperatur besitzen. Sie können sich ihrer Temperatur nicht anpassen und benötigen eine klare Wassertemperatur um zu überleben. Sie gelten als wechselwarme Wirbeltiere und leben in verschiedenen Ozeanen, Flüssen und Seen. Hausen sie beispielsweise in einer warmen Umgebung wie der Atlantik ist ihre Temperatur entsprechend warm. Gleiches gilt andersrum. Sie atmen via Kiemen und die meisten von ihnen besitzen Schuppen. Anders als die meisten anderen Tiere bewegen sie sich durch eine Schlängelbewegung fort, die ihre Wirbelsäule ausführt. Um ununterbrochen im Wasser leben zu können und nicht durch den Sauerstoff nach oben getrieben zu werden, besitzen Fische eine Schwimmblase. Mittels dieser Schwimmblase regulieren sie den Auftrieb und hiermit die Höhe, in der sie schwimmen. Besser kann man es sich vorstellen wie bei einem U-Boot. Um tiefen in den Untergrund zu gelangen wird Wasser in das U-Boot hineingesaugt. Das Gewicht sorgt dafür, dass das U-Boot sinkt. Um wieder nach oben zu kommen, wird dementsprechend das Wasser hin ausgestoßen.

Sonstige Tiere und ihre Lebensräume

Tiere passen sich ihrer Natur an: zum einen werden wir durchgehend begleitet von den Heim- und Haustieren, die sich in unserer unmittelbaren Nähe aufhalten, zum anderen gibt es ein vielfältiges Arten-vorkommen in den Wäldern, Meeren, Seen, Wüsten, Steppen und Prärien unserer Erde. Genau deswegen gibt es so viel unterschiedlichste Spezies und Arten auf unserem Planeten. Das Klima und die Lebensumstände sorgen dafür, dass sich jede Art individuell seiner Umgebung anpasst und weiter entwickelt.

Selbstverständlich bewundern wir Tiere in ihrer freien Natur. Im Regelfall ist es uns nicht denkbar Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Aus diesem Grund besichtigen wir Zoo’s oder wenn wir mal das Glück haben, können wir auf eine Safari Tour oder entdecken ganz zufällig im Urlaub Delphine und Wale.

Tiere die unsere Städte und Wälder beheimaten sind natürlich auch sehr gegenwärtig dennoch schon lange nicht mehr so auffällig und packend wie ein Löwe in seiner freien Wildbahn. Etliche Tiere sind aber nicht so leicht zu entdecken. Sie leben verborgen tief im Meer und sind unerreichbar für Menschen. Die Tierwelt wird immer ein großes Mysterium bleiben wovon wir profitieren.